18.02.2021

Diabetes

Denn gerade Bauchspeck in der Taille ist hormonell aktiv und beeinträchtigt die Wirkung des Stoffwechselhormons Insulin. Je dicker der Bauch, desto schlechter ist die Insulinwirkung im Stoffwechsel und desto höher sind die Risiken für Herz und Gefäße.

Reduktion dieser Fettpolster, Gewichtsreduktion und -erhalt funktionieren über regelmäßiges Training. Muskelarbeit wirkt nämlich wie Insulin: Zucker wird aus dem Blut in die Körperzellen, insbesondere in die Muskelzellen, aufgenommen und dort als Energielieferant verbraucht. So kann Bewegung helfen, den Blutzucker zu senken.
Diabetiker, die Insulin spritzen, können dann häufig auch mit weniger Insulin auskommen. Und geringere Insulindosen führen zu weniger Gewichtsproblemen. Blutfette verbessern sich durch körperliches Training, das gute HDL-Cholesterin wird angehoben und der Blutdruck dauerhaft gesenkt.

Um das zu erreichen, reicht ein regelmäßiges Ausdauer- und Muskeltraining dreimal wöchentlich aus.

Diabetes
Icon terminbuchung
Mail